Herzlich Willkommen in der „Wasserschänke“

Sehr geehrter Gast,

wir freuen uns, Sie in unserer Gaststätte begrüßen zu dürfen.

Gestatten Sie uns, Ihnen etwas über die Historie unseres Hauses zu erzählen:

Die Gaststätte wurde im Jahre 1826 vom Landwirt Johann Georg Lange als Kantine für die benachbarte Spinnerei gebaut. Sehr bald begehrten Wanderer von nah und fern Einkehr, so dass die Wasserschänke zu einem weithin bekannten Ausflugsziel wurde. Um diesen beginnenden Tourismus Rechnung zu tragen wurde  mittels einer Fähre die Überfahrt über den Fluss geschaffen. Über einhundert Jahre beförderte die Fähre die Besucher. Am 30. November 1939 geschah das Unglück, dass der Wirt der Wasserschänke und der Fährmann bei der Überfahrt kenterten und ertranken. Die Witwe des Wirtes – Anna Ahner – führte die Gaststätte  bis in das Jahr 1949 allein weiter. Danach blieb die Gaststätte vorerst geschlossen, die  Gasträume wurden zu  Wohnraum.        

1991 eröffnete der Neffe jener Anna – Franz Peschka – die Gaststätte neu und führte sie in Familientradition, den neuen Zeitverhältnissen folgend, fort. Auch die Fähre wurde neu gebaut und in Betrieb gesetzt. In Erinnerung an die letzte Wassserschänkenwirtin taufte der Heimatverein Krumbach das Boot „Anna“.

Im Jahr 1999 übernahm die Tochter von Franz Peschka die Gaststätte.

In den Jahren 2002 und 2013 wurde die „Wasserschänke“ durch   Hochwasser stark  zerstört. Mit enormer Kraft, Fleiß und  vielen Helfern  konnte die Gaststätte in kurzer Zeit wieder eröffnet werden.

Seit Januar 2018 führt Ronald  Hornauer die  Gaststätte.

… ausführliche Historie lesen

Wir hoffen, dass Sie hier bei uns einen angenehmen Aufenthalt haben  und dass wir Sie bald wieder in unseren Räumlichkeiten zu einer leckeren Mahlzeit willkommen zu heißen dürfen.

Bis dahin verabschieden wir uns,
verbunden mit den besten Wünschen für Sie,
mit einem bergmännischen Glück Auf.


Ihr Ronald Hornauer

Unser gemütlicher Biergarten
Herr Hornauer auf der Fähre
Lassen Sie es sich schmecken!